ist die nachträgliche Rufnummernportierung möglich?

    Ich habe noch ein Postpaid Wie ich Will aktiv und die SIM hier. Von dieser wurde vor über vier Jahren mal die Rufnummer portiert, die ich, weil es aktuell halt keine postpaid wie ich will's mehr gibt die Nummer wieder zurückbringen.


    Klappt das? Die Telekom kann das noch nicht, deshalb vermute ich dass sämtliche Subprovider im gleichen Netz das auch noch nicht können.

    Die Nummer zu wechseln kommt nicht in Frage. Höchstens ein SIM-Kartenwechsel zu E-SIM.

    Google Pixel 6 Pro + Fitbit Sense

    Dualsim:

    1. mobilcom Debitel Telekom-Netz 50 GB LTE (speed cap 8 mbit) & Flats dauerhaft 14,99€ pro Monat (Black Friday 2021)

    2. Telekom Business 50 GB LTE Max & Flats + Welt-Roaming-Flat (gekündigt, umstieg auf O2, gleiche Konditionen 30% billiger in <24 Monaten)

  • Hilfreichste Antwort
  • Hallo paradonym , eine nachträgliche Rufnummer Portierung ist nicht möglich. Da müsstest du deine jetzige Postpaid wie ich will Rufnummer nutzen.


    Rufnummer Portierungen gehen nur auf neue Verträge Prepaid und Postpaid.

    Hallo paradonym ,


    eine nachträgliche Portierung ist, wie schon ganz richtig von Flosse erklärt, nicht möglich. Sorry!


    Viele Grüße

    Jonathan

    11871-congstarhilfe4-pngIch bin hier - um dir zu helfen!
    Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
    Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
    Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    Nummern kannst Du - wie schon geschrieben - nur in Neuverträge mitbringen.


    Es bliebe die Möglichkeit, dass Du die Nummer hin- und her portierst; dann bekommst Du aber auch die neueste Tarifgeneration und eventuell vorhandene Rabatte entfallen dann natürlich. Oder du bringst die Nummer in einen Zweit- bzw. Partnervertrag zu Congstar.

    harob er möchte eine weg portierte Rufnummer auf diesen alten Postpaid wie ich will Vertrag zurück bringen. Ich nehme an er wurde mit einer neuen Rufnummer versorgt nach dem weg Portieren. Das geht nicht.


    Da bleibt nur ein Neu Vertrag Prepaid wie ich will 2. Gen als Neuabschluß. Wenn ihm das zusagt. Was sich nicht so angehört hat da er ja in den Postpaid wie ich will will und den gibt es nicht mehr.

    Nummern kannst Du - wie schon geschrieben - nur in Neuverträge mitbringen.


    Es bliebe die Möglichkeit, dass Du die Nummer hin- und her portierst; dann bekommst Du aber auch die neueste Tarifgeneration und eventuell vorhandene Rabatte entfallen dann natürlich. Oder du bringst die Nummer in einen Zweit- bzw. Partnervertrag zu Congstar.

    Das ist genau das Ding. Postpaid wie ich will gibt es schlicht nicht mehr auf dem Markt (also nicht-ablaufende Karten die auch nix kosten wenn sie nicht genutzt werden). Da war ich damals zur richtigen Zeit am richtigen Ort hier bei Congstar.


    Dann werde ich mir den alten Postpaid mal als eSIM auf Halde legen und schauen was man damit irgendwann mal so machen kann.

    Google Pixel 6 Pro + Fitbit Sense

    Dualsim:

    1. mobilcom Debitel Telekom-Netz 50 GB LTE (speed cap 8 mbit) & Flats dauerhaft 14,99€ pro Monat (Black Friday 2021)

    2. Telekom Business 50 GB LTE Max & Flats + Welt-Roaming-Flat (gekündigt, umstieg auf O2, gleiche Konditionen 30% billiger in <24 Monaten)

    Trotzdem immer mal die Nachrichten checken , es kann durchaus sein das Congstar den Altbestand der Postpaid Wie ich will irgendwann kündigt bzw. umstellt. Ich erinnere mich an ähnliche Aktionen wo man sich andere nicht mehr vermarktete Produkte im Rahmen einer Vertragsumstellung mit Kündigungsmöglichkeit entledigte. Grundsätzlich können ja beide Vertragsparteien eine Geschäftsbeziehung ändern und man hat keinen Bestandsschutz.

  • Christian

    Hat einen Beitrag als hilfreichste Antwort ausgewählt.

    Ich behielt den auch und bin vor Jahren ebenso über Opt-in raus. Anderswo bei Vodafone und o2 völlig normal, seine Nummer nachträglich mitzubringen. Vielleicht kommt das irgendwann auch zur Telekom/congstar...


    Ansonsten erlebte ich aber ebenso, dass einfach gekündigt wurde. Im Bestand war ein alter freenet 8 Cent (Postpaid). Nie gekündigt, aber die Nummer mal mitgenommen. klarmobil setzte wie gewünscht Opt-in. Statt mir eine neue Nummer zu geben, kündigten die aber anschließend einfach den 8 Cent. Da konnte ich schreiben, was ich wollte, die ließen den in Kündigung laufen und reaktivierten den auch nicht. Da war ich wohl bisschen verwöhnt vom congstar Kundenservice.

    Genau das ist mir bei Klarnobil auch schon passiert. Nach Opt in und mitnahme der Rufnummer haben die den Vertrag gekündigt. War mir letztes Jahr sogar ganz recht.

    Bei einer MNP per sofort in 2024 bekam ich von klarmobil aber eine neue SIM und der Vertrag läuft auch noch weiter.


    Schade, dass bei congstar eine nachträgliche Portierung nicht möglich ist.

    Viele Grüße

    Snoopy72


    Meine Threema ID

    Hey,


    eine Antwort habe ich dazu leider nicht. Ich gebe euer Feedback gerne einmal weiter. Danke euch dafür :)


    Gruß Kenan

    11871-congstarhilfe4-pngIch bin hier - um dir zu helfen!
    Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
    Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
    Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

  • aadw


    Das ist seit vielen Jahren so und wird auch im Telekom Hilft Forum immer wieder diskutiert. Anscheinend so von der Geschäftsführung (Telekom) gewollt. Firmenpolitik eben. Hier gibt es auch aus gewissen Gründen halt einiges nicht, was man eben nur beim Original bekommt. Dafür stimmt hier das Preisleistungsverhältnis! ;) Machbar ist die nachträgliche Portierung auf jeden Fall. Nur gewollt eben nicht!


    Kenan kann nicht mehr tun, als den Wunsch/Kritik aufnehmen und weiterleiten.


    Schönes Wochenende und viele Grüße


    Merlin

    Da es ja aktuell selbst bei der Konzernmutter nicht möglich ist, habe ich durchaus Verständnis, dass dies Congstar natürlich auch nicht machen kann (darf).


    Das ist auch im Telekom-hilft-Forum so (wiederholt) thematisiert worden.

    ZB da. https://telekomhilft.telekom.d…e-zu-Telekom/td-p/6291175


    Aber dort ist auch die Rede davon, dass man da was in der Pipeline hat (Ideenschmiede). Vielleicht tut sich ja doch was und Congstar "darf" das dann ebenso handhaben.


    (Ich hoffe, dass der Link zum Telekom-Forum ist okay. Andere "Konkurrenzforen" werde ich hier nicht verlinken. Falls auch der o.g. Link nicht okay sein sollte, einfach löschen).


    Beste Grüße

    :)

    Viele Grüße

    Snoopy72


    Meine Threema ID

  • Meine Vermutung ist, dass die Telekom durch die fehlenden „vorläufigen Rufnummern“ so deutlich weniger Nummern auf Warteposition haben muss, nachdem jemand eine Nummer genutzt hat.

    Ich behielt die Verträge, weil ich hoffte, bei Bedarf wieder zurückkommen zu können. Immerhin verursachen die ohne Nutzung für mich keine Kosten. Wo gibt es sowas noch im Magenta Netz? Ich kenne keine Verträge und der Prepaid Basic der beim Original unterm Tisch verkauft wird, in den kannste ja noch nicht mal deine Nummer mitbringen. Und nachträglich schon gar nicht.