Bereitstellung(-szeitraum) von Rechnungen

  • david94

    • [VORSCHLAG]

      Ich bin jetzt das zweite Jahr in Folge auf das Problem gestoßen, dass ich meine Steuererklärung machen will und meine Rechnungen nicht zusammenbekomme, da Congstar diese online nur für die letzten 12 Monate zur Verfügung stellt und nicht per E-Mail verschickt. Vielleicht habe ich auch ein Feature übersehen das mir den Zugriff / das Zusenden erlaubt, aber ich habe ein solches nicht gefunden.


      Ich habe dann über den freundlichen Chat / via E-Mail recht fix Rechnungsdoppel via Post bekommen, aber digital ging das auch aus irgendwelchen Datenschutzgründen nicht (wofür Congstar unter Umständen nicht wirklich etwas kann), obwohl ich explizit auf meine Rechte verzichtet hätte (wer weiß, ob sowas gesetzlich zulässig ist). Umweltfreundlich ist das Ganze ja auch nicht.


      Ich würde eins von drei Dingen vorschlagen:

      • Klärung der Versendung von Rechnungsdoppeln via Email
      • Bereitstellen der Rechnungen der letzten 30 (statt 12) Monate
      • Bei der Information, dass eine neue Rechnung bereitsteht, gleich die Rechnung als Anhang mitschicken

      So könnten diese dann entsprechend im Nachhinein zusammengesucht werden. Bei anderen Anbietern und Händlern ist das ja auch möglich, die Rechnungen per E-Mail zu bekommen, soweit ich weiß.


      Ich hatte den Vorschlag direkt dem Support gemeldet aber den Hinweis bekommen, ich könnte das hier auch einmal posten. Ich bin bei weitem kein Rechtsexperte, also sollte irgendwas rechtliches dagegen sprechen, kann ich natürlich nicht mehr viel dazu sagen.

      Bei der Information, dass eine neue Rechnung bereitsteht, gleich die Rechnung als Anhang mitschicken

      Hallo :)


      dazu hat congstar hier schon mehrfach Stellung genommen. Das geht aus Datenschutzgründen nicht. Wowereit! Bedenke, dass eine E-Mail offen wie eine Postkarte ist. Ich habe keine Lust, dass meine Rechnungen jeder mitlesen kann. Zudem wäre das eine gigantische und sinnlose Datenflut. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, dass die allermeisten die Rechnung eher weniger interessiert.


      Was spricht denn dagegen, die Rechnung monatlich herunterzuladen, so wie ich es z.B. mache? Gerade wenn Du sie offenbar für Deine Steuererklärung brauchst (ich übrigens nicht, und ich verstehe das ehrlich gesagt auch nicht, weil sich congstar ja ausschließlich an Privatkunden richtet und die gewerbliche Nutzung explizit ausschließt. Aber das ist ein anderes Thema.). Wenn Du die Rechnung wirklich für Deine Steuererklärung brauchst, besteht u.U. sogar eine Aufbewahrungspflicht.


      Gruß Ingo

      Warum braucht man congstar-Rechnungen für eine Steuererklärung? Ich mache es so, dass ich mir die Rechnungen separat speichere und ich habe dann dieses Problem nicht. Mal sehen, was congstar dann macht, sollte es sich tatsächlich um gewerbliche Nutzung handeln.


      MfG

    • david94

      Ich habe mein privates Handy gleichzeitig für geschäftliche Telefonate genutzt und setze einen Teil davon entsprechend ab. Das ist alles.

    • david94

      Richtig. Fahrlässigkeit auf meiner Seite.
      Mir geht es einzig darum, dass Congstar mir ja durchaus aushilft, indem ich physische Kopien der Rechnungen anfragen kann. Ich würde das Ganze allerdings einfach gern digital abwickeln (können), ohne die Umwelt zu belasten.
      Nun kommt vermutlich richtigerweise die Antwort, dass ich ja auch jeden Monat die Rechnungen runterladen könnte.

      Hallo david94,


      da bin ich grundsätzlich bei dir und kann das Thema gerne nochmal mitnehmen. Uns wäre es im Service natürlich auch lieb, einfach kurz eine Mail zu schreiben. Das wurde aber umfangreich durch unsere Datenschutz-Zuständigen geprüft und sich dafür entschieden, Rechnungen die älter als 12 Monate sind aus dem Kundenbereich, als auch aus unserer Datenbank zu exportieren und datenschutzkonform zu archivieren und nur per Briefpost zu versenden.


      Er wird nicht raus geschmissen als Kunde. Mir ist nicht bekannt, dass da überhaupt was passiert...

      Machen wir natürlich nicht. Wir haben gar nicht die Infrastruktur, die für business Tarife nötig wäre. Daher sichern wir uns umgekehrt entsprechend ab. Wofür der Einzelne dann tatsächlich seinen Tarif nutzt bleibt sein Bier. Man kann sich bei Ausfall dann aber auch nicht darauf berufen.


      Viele Grüße
      Jonathan

      11871-congstarhilfe4-pngIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    • david94

      Moin Jonathan,


      das mit dem Datenschutzthema ist echt grausam. Das hat ja aus meiner Sicht (ich bin kein Jurist) eher etwas mit Schutz und Rechten zu tun, und auf solche kann man als Verbraucher ja eigentlich auch verzichten. Aber das werdet ihr besser beurteilen können als ich. Ich fand es einfach nur in der heutigen Zeit so unangemessen, dass überall für die Umwelt gepredigt wird, aber alles dagegen getan wird, etwas zu ermöglichen.


      Ich habe ja mit Absicht keinen Businesstarif da ich mein Gerät auch privat verwende. Als Selbstständiger wird unter Umständen (je nach Arbeitsbereich) viel privat mit geschäftlichem vermischt, sodass da gar keine 100 prozentige Trennung möglich ist. Aber das ist auch nicht das Thema hier. Danke, dass du das noch einmal mitnimmst!


      Gruß
      David

    • SNiederg

      Guten Tag,


      auch Ich fände es gut wenn es möglich wäre die Rechnungen - als Option - automatisch als E-Mail mit PDF zu erhalten.
      Bezüglich Datenschutz ist die Telekom augenscheinlich zu einer anderen Einschätzung gelangt, da hier seit langem die Rechnungen für das Festnetz als PDF per E-Mail versandt werden.


      In der Hoffnung auf eine mögliche
      Neueinschätzung eurerseits

      Naja aber mache haben mehr Rufnummern und wollen die einzelnen Beiträge den jeweiligen Nutzer zuordnen. Auch meine Kinder habe ich so an die Kosten beteiligt bzw. erzogen das man nicht ohne Folgen unbegrenzt das Smartphone nutzen sollte.

    • Lutz08

      Ich benötige die Congstar-Rechnungen vierteljährlich für eine Abrechnung. Das immer wiederkehrende Einloggen und Herunterladen von der Website ist mir auf die Dauer zu aufwendig. Deshalb würde ich, wie eine ganze Anzahl von Leuten in diesem Forum, die Rechnungen gern als E-Mail-Anhänge erhalten. Auf diese Weise wäre eine automatisierte Verarbeitung der Rechnungen möglich. Eine Anfrage beim Support gab leider, wie auch hier im Forum zu lesen, daß dies aus Datenschutzgründen nicht ginge, weil der Versand unverschlüsselt erfolge.


      Für mich ist dieses Argument nicht stichhaltig, da es sich bei den Rechnungsdaten im Wesentlichen um Kundendaten handelt und wohl kaum Congstar-Geschäftsgeheimnisse betroffen sein sollten. Über das Ausmaß des Schutzes von Kundendaten muß letztlich aber der Kunde selbst entscheiden können. Ich sehe daher keinen Grund, den Rechnungsversand per E-Mail nicht optional anzubieten. Die Entscheidung den Rechnungsversand per E-Mail zu ermöglichen, hieße die Souveränität des Kunden über seine eigenen Daten anzuerkennen.


      Die Datenschutzfrage wird von vielen Wettbewerbern von Congstar durchaus anders bewertet. Die Telekom, 1&1, Vodafone und Sipgate z.B. verschicken ihre Rechnungen auch per E-Mail, zumindest auf Nachfrage.

      @Lutz08
      Warum genau unsere Datenschützer einen Rechnungsversand per E-Mail nicht gerne sehen, kann ich dir leider auch nicht sagen.


      Bei aller Souveränität unserer Kunden solltest du aber ebenfalls bedenken, dass wenn wirklich mal etwas datenschutztechnisch in die Hose geht, unser Kopf in der Schlinge hängt. Und das kann für ein Unternehmen sehr schnell ziemlich teuer werden und auch ggf. andere Konsequenzen haben. Von negativer Presse ganz abgesehen.


      Sei dir sicher, dass dein Feedback hier zur Kenntnis genommen wird. Wenn unsere Datenschützer Bauchschmerzen bei bestimmten Wünschen haben, finden diese aber ebenfalls Gehör.


      LG


      Mark

      11871-congstarhilfe4-pngIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

      Der Betreff in den E-Mails "Deine Congstar Rechnung" ist IRREFÜHREND,!

      Da ich dachte, die Rechnungen seien in den E-Mails enthalten, habe ich sie gesammelt und wollte nun ganz 2021 für den Steuerberater ausdrucken. Das geht nicht. Ich muss wohl die Rechnungen, die länger als 12 Monate alt sind, per Post anfordern. Sehr ärgerlich!

    • Zitat

      Ja. Klarer Fall von PEBKAC


      Bestimmt wartest du strikt 1x monatlich dein Fahrrad und bringst alle 6 Monate dein Auto zum Service. Wechselst regelmäßig deine Passwörter, schneidest alle 3 Tage deine Fingernägel, gehst regelmäßig gemäß der Empfehlungen zur Hautkrebs- und Prostatavorsorge, und bist auch sonst ein rundum pflichtbewusster Bürger, der niemals einen Termin verpasst.


      Für alle anderen: Die Vorstellung, dass man doch bitte jedes Mal bei Erhalt einer Rechnungsbenachrichtigungs-Mail sich bei Mein Congstar anmelden soll (erst Passwort rauskramen), zu den Rechnungen navigieren, und die neueste Rechnung herunterladen und im (natürlich perfekt gesicherten) Steuerordner abspeichern... ist natürlich nur mit Kopfschütteln quittierbar.


      Ich habe noch tausend andere kleine Dinge zu tun im ganzen Jahr, und alles was mich etwas Konzentration und Zeit kostet (etwa mehr als einen EMail Anhang abspeichern, aber auch das kann man ja verschieben...) mache ich natürlich genau erst dann, wenn ich wirklich muss... nämlich 1x im Jahr wenn ich Steuer mache.


      Viele andere Anbieter, zum Beispiel meine Krankenversicherung oder mein V-Server Provider, verschicken ebenfalls nicht mehr standardmäßig die Rechnungen per Mail. Aber viele bieten eine Option den Mailversand zu aktivieren, und halten die Rechnungen für länger als 12 Monate vor. Nur bei congstar habe ich so einen Stress meine steuerrelevanten Unterlagen zusammen zu suchen.



      *kopfschüttel*.


      Da würde ich auch gerade noch anregen, dass es doch toll wäre wenn man die letzten N Rechnungen auswählen und mit einem einzigen Klick herunterladen könnte.


      Was man momentan tun muss, ist, jede Rechnung anklicken, warten bis das neue Tab die PDF geladen hat, Strg+S drücken (für die langsameren: Datei, Speichern...), danach das Tab wieder schließen mit Strg+W (für die langsameren: mit der Maus zum Kreuzchen fahren und beim klicken nicht verrutschen), um zurück zur Rechnungs-Übersicht zu springen. Nun die gleiche Prozedur mit der nächsten Rechnung wiederholen. Und höllisch aufpassen dass man nicht aus Versehen eine Rechnung überspringt oder eine andere durch Fehlbedienung des Speichern-Unter-Dialogs mit falschem Namen abspeichert).


      Einfach mal um ein bisschen die Perspektive des Verbrauchers aufzuzeigen.


      Ich bin ansonsten sehr zufrieden mit congstar, aber diese Äußerung dass man bitte jeden Monat dieses nervige Rumgeklicke zelebrieren solle damit man auch ja keine Rechnung verpasst, und das generelle Unverständnis in diesem Thread, dass ich im Leben anderes zu tun habe als nervige repetitive Prozeduren zu befolgen, die doch eigentlich gar nicht nötig sein sollten, lässt mich wirklich an die Decke gehen.


      Du hast Dir die E-Mails nicht ein einziges Mal angesehen und auch nicht bemerkt, dass diese keinen Anhang haben?

      Wieviel Begeisterung erwartest du, wenn ich eine Benachrichtigung über eine neue Rechnung von congstar im Email-Postfach bekomme?


      Ich kann dir sagen, wenn da steht "Deine congstar Rechnung für April", dann denkt sich der durchschnittliche Verbraucher, der gerade noch ein paar wichtigere Dinge zu tun hat: "Gut, das werde ich, wenn ich Steuer mache, mit den übrigen Rechnungen zusammentragen".

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Zyrous () aus folgendem Grund:
      Ein Beitrag von jensiboy mit diesem Beitrag zusammengefügt.

      Für alle anderen: Die Vorstellung, dass man doch bitte jedes Mal bei Erhalt einer Rechnungsbenachrichtigungs-Mail sich bei Mein Congstar anmelden soll (erst Passwort rauskramen),

      Geht einfacher: Dafür gibt es die congstar-App; wahlweiße auch per FaceID entsperrbar.


      nämlich 1x im Jahr

      habe ich so einen Stress


      Nun... sehe ich persönlich jetzt nicht als wirklichen Stress an.

    • Ich habe die Congstar-App nicht, und finde es auch schwer einzusehen mir noch eine 1000ste App auf mein Handy zu laden nur um meine Rechnungen noch irgendwie zu kriegen... Es wäre mir schon wunderbar geholfen wenn die Rechnungen einfach länger als 12 Monate verfügbar wären. Email-Versand optional wäre auch super, kriegen andere Anbieter genauso hin. Von meinem Strom-, Internet-, oder Server-Anbieter brauche ich auch keine Apps.